Mutismus

Kinder, die in den meisten Situationen und gegenüber den meisten Personen schweigen, obwohl sie eigentlich sprechen können, sind besonders förderbedürftig. In der Fachwelt wird das völlige Schweigen als Mutismus bezeichnet. Das teilweise Schweigen wird elektiver Mutismus genannt.

Aus Sicht der betroffenen Kinder bildet die Sprachverweigerung eine sinnvolle Form der Streßbewältigung; es ist die im Moment beste zur Verfügung stehende Problemlösung.

In der Sprachtherapie geht es darum, schweigende Kinder vor dem Hintergrund ihrer ganz persönlichen Erfahrungen, Ängste und Nöte zu verstehen und ihnen zu helfen, wieder zu kommunizieren. Im geschützten therapeutischen Rahmen können die Kinder vorsichtig wieder Vertrauen zu sich und den Mitmenschen aufbauen und dabei positive Erfahrungen auch im sprachlichen Kontakt erfahren. « zurück zur Übersicht